Rezept für eine raffiniert gewürzte Tarte Tatin mit Äpfeln

Tartin mit ÄpfelnEs ist Spätsommer geworden und auf den Wochenmärkten gibt es jetzt leckeres einheimisches Obst und Gemüse in Hülle und Fülle. Dahlien, Astern und Sonnenblumen strahlen in ihrer bunten Pracht an jeder Ecke und endlich es ist nicht mehr so heiß. Die perfekte Zeit also für leckere Obstkuchen und Tartes. Wir haben uns heute für eine klassische Tarte Tatin mit Äpfeln entschieden. Der Teig ist superschnell geknetet und dann müssen nur noch ein paar Äpfel geschält und geschnippelt werden. Um die Tarte etwas aufzupeppen haben wir noch etwas Muskat, Zimt und Kardamon verwendet. Viel Spaß beim Nachbacken und einen schönen Spätsommernachmittag!

Zutaten:

Tarte Tatin Form

Für den Teig:

100 g kalte Butter
35 g Zucker
200 g Mehl
1 Ei
Eine Prise Salz

Für den Belag:

2 säuerliche Äpfel
80 g Zucker
50 g Butter
1 TL Zimt
Muskatnuss
Inhalt einer Kardamonkapsel zermörsert

Alle Zutaten für den Teig schnell zu einem glatten Teig verkneten und in Klarsichtfolie für eine Stunde kalt stellen. In der Zwischenzeit die Äpfel schälen und in schmale Spalten schneiden. Den Zucker in der Tarte-Tatin-Form auf dem Herd erhitzen, dabei den Zucker erst umrühren wenn er braun und flüssig ist, da er sonst klumpt. Butter zugeben und unter Rühren zerlassen. Gewürze in die Karamellbutter einrühren. Die Apfelscheiben kreisförmig in die Form legen. Teig ausrollen, auf die Äpfel legen und Ränder andrücken. Im vorgeheizten Ofen bei 200°C 25-30 min backen bis der Teig goldgelb ist. Tarte aus dem Ofen holen und zwei Minuten ruhen lassen, dann vorsichtig auf eine Tortenplatte stürzen.

Kommentieren