Rezept für einen luftig leckeren Rhabarberkuchen mit Baiserhaube

Endlich, es ist soweit! Der Frühsommer ist da, mit absolut hochsommerlichen Temperaturen, und mit ihm Rhabarber, Rhabarber, Rhabarber… Neben all den leckeren Dingen, die man aus Rhabarber so zaubern kann, ist dieser luftig leckere Rhabarberkuchen mit Baiserhaube eines meiner absoluten favorites! Das wurde bereits von vielen Seiten bestätigt, denn dieser Kuchen wird bei uns zur Rhabarberzeit mindestens einmal pro Woche gebacken und hatte deshalb schon so einige Testesser! Hier nun also das Rezept. (mehr …)

Rote Beete Carpaccio mit Feldsalat, karamellisierten Walnüssen und Ziegenfrischkäse

Rote Beete gehört für mich zu den leckersten Wintergemüsen die es zur Zeit auf dem Markt gibt. Der süße erdige Geschmack lässt sich wunderbar vielseitig kombinieren und gleichzeitig ist die rote Beete eine richtige Vitamin- und Mineralstoffbombe. Beinahe könnte man sie als wahres Superfood bezeichnen. Sie ist reich an Vitamin B, Kalium, Eisen und Folsäure und wirkt damit blutreinigend, entsäuert den Organismus, senkt Bluthochdruck und regt den Stoffwechsel an. Sekundären Pflanzenstoffe stärken das Immunsystem und haben eine entzündungshemmende Wirkung. Die größte Wirkung entfaltet die rote Beete wenn sie roh verzehrt wird, aber auch gekocht ist sie noch sehr wertvoll. Rote Beete als Carpaccio mit Feldsalat ist eine fabelhafte Vorspeise zum Bespiel auch fürs Weihnachtsmenü. Danach hat auch die Weihnachtsgans noch Platz! (mehr …)

Weihnachtsplätzchen

Endlich ist sie da, die Adventszeit, und mit ihr die vielen wunderbaren Plätzchenrezepte. In Sachen Plätzchen bin ich allerdings absolut nicht experimentierfreudig. Ich mag da einfach am liebsten jedes Jahr die gleichen klassischen Sorten. Und weil sie alle Jahre wieder so gut sind gibt es heute gleich vier fabelhafte Plätzchenrezepte nach Omas Originalrezepten. (mehr …)

Rezept für einen lecker herbstlichen Walnuss-Birnen-Gewürzkuchen

Statt einem schönen Spätsommer ist hier Ende September mal so richtig der Herbst ausgebrochen. Es regnet in einer Tour und ist richtig kalt. Da hilft nur eins. Ein leckerer Herbstkuchen für den Sonntagnachmittag und dann, nach einem schönen Herbstspaziergang, mit heißer Schokolade oder einem dampfenden Kaffee auf dem Sofa einmummeln. (mehr …)

Rezept für leckeren Powidlkuchen wie von Oma-Zwetschgenmuskuchen

Es gibt nichts besseres als ein Brötchen mit würzigem Zwetschgenmus und das natürlich am liebsten selbst gemacht. Noch mehr Spaß macht das Einkochen oder genaugenommen Backen, denn Zwetschgenmus wird ja eigentlich gebacken, wenn man die Zwetschgen auch noch selbst gepflückt hat. Wer nicht das Glück hat einen Garten mit Zwetschgenbaum zu besitzen und auch sonst keine netten Nachbarn hat bei denen man miternten darf, der muss eben auf Zwetschgen vom Markt zurückgreifen. Aber da hat man ja im Moment auch die ganz große Auswahl. Bei meiner Oma hieß das Zwetschgenmus immer Powidl. Warum weiß ich auch nicht so genau. Das habe ich als Kind nie hinterfragt. (mehr …)

Rezept für die leckerste selbst gemachte Pizza der Welt

Pizza selbst backen ist ja immer so eine Sache. Mit gekauftem Fertigteig schmeckt sie einfach nicht wirklich lecker. Aber einen Teig selbst zu machen, das ist doch total viel Arbeit, denken viele. Natürlich muss man ein klein bisschen Mühe investieren für einen leckeren Pizzateig. Wer aber das Glück hat eine Küchenmaschine zu besitzen, dem gelingt so ein frischer Pizzateig kinderleicht. Für alle anderen ist es eben ein kleines Workout beim Kneten. Dafür hat man sich danach die Pizza verdient! (mehr …)

Rezept für eine raffiniert gewürzte Tarte Tatin mit Äpfeln

Tartin mit ÄpfelnEs ist Spätsommer geworden und auf den Wochenmärkten gibt es jetzt leckeres einheimisches Obst und Gemüse in Hülle und Fülle. Dahlien, Astern und Sonnenblumen strahlen in ihrer bunten Pracht an jeder Ecke und endlich es ist nicht mehr so heiß. Die perfekte Zeit also für leckere Obstkuchen und Tartes. Wir haben uns heute für eine klassische Tarte Tatin mit Äpfeln entschieden. Der Teig ist superschnell geknetet und dann müssen nur noch ein paar Äpfel geschält und geschnippelt werden. Um die Tarte etwas aufzupeppen haben wir noch etwas Muskat, Zimt und Kardamon verwendet. Viel Spaß beim Nachbacken und einen schönen Spätsommernachmittag! (mehr …)

Lachs-Spinat-Quiche


Ostern steht vor der Tür und was gibt es Schöneres als einen ausgedehnten Osterbrunch mit Freunden und der Familie. Dabei kann man so wunderbar stundenlang zusammensitzen, lecker essen, schnacken und einfach die freien Feiertage genießen. Super für das Buffet eignen sich Gerichte die man auch lauwarm oder sogar kalt genießen kann und die unkompliziert zu essen sind. Eine Quiche passt da natürlich perfekt. Mir frischem Lachs und Blattspinat wird diese Quiche unglaublich saftig und lecker. Außerdem hat man eine Verwendung für das ganze Ei, das beim Eierausblasen übrig geblieben ist, denn soviel Rührei kann jakeiner essen. Beim Boden haben wir uns für Blätterteig entschieden und diesen auch gleich mal selbstgemacht. Natürlich kann man aber auch einen gekauften Blätterteig verwenden. (mehr …)

Quittenrührkuchen


Wenn man die wunderbaren Früchte dann erstmal zu fabelhaften Gelee verarbeitet hat stellt sich die Frage was tun mit dem ganzen übriggebliebenen Fruchtmus. Zum Wegschmeißen ist es eigentlich zu schade. Eine Möglichkeit wäre Quittenbrot. Das mag ich persönlich allerdings gar nicht. Deshalb hab ich mich nun an einem Rührkuchen mit Quittenmus versucht. Ein Restekuchen sozusagen, denn genügend Mehl hatten wir auch nicht mehr. Das wurde dann spontan durch gemahlene Mandeln ersetzt. Zimt und Muskatnuss passen nicht nur gut zur Quitte, sie machen den ansonsten ja eher einfachen Kuchen auch zu einem kleinen Highlight im trüben Herbstwetter. Viel Spaß beim Nachbacken und einen gemütlichen Sonntag mit fabelhaftem Kuchen wünschen wir Euch! (mehr …)

Quittengelee

Quittengelee
Gestern stand unsere Nachbarin vor der Tür und überreichte mir einen großen Korb voll mit reifen Quitten. Ich habe natürlich erstmal Freudensprünge gemacht, denn Quitten sind hier ja nicht gerade ein alltägliches Obst. Mit viel Glück bekommt man sie auf dem Wochenmarkt aber sonst findet man sie eher selten. Ich finde das sehr schade, denn ich liebe Quittengelee, ganz besonders auf frischem Körnerbrot. Da standen wir nun mit 4 Kilo Quitten und haben spontan beschlossen sie zu Gelee zu verarbeiten. Kein ganz leichtes Unterfangen wenn man nicht stolzer Besitzer eines Entsafters ist… Hier also nun ein Rezept für Quittengelle ohne Entsafter… Viel Spaß! (mehr …)