Rote Beete Carpaccio mit Feldsalat, karamellisierten Walnüssen und Ziegenfrischkäse

Rote Beete gehört für mich zu den leckersten Wintergemüsen die es zur Zeit auf dem Markt gibt. Der süße erdige Geschmack lässt sich wunderbar vielseitig kombinieren und gleichzeitig ist die rote Beete eine richtige Vitamin- und Mineralstoffbombe. Beinahe könnte man sie als wahres Superfood bezeichnen. Sie ist reich an Vitamin B, Kalium, Eisen und Folsäure und wirkt damit blutreinigend, entsäuert den Organismus, senkt Bluthochdruck und regt den Stoffwechsel an. Sekundären Pflanzenstoffe stärken das Immunsystem und haben eine entzündungshemmende Wirkung. Die größte Wirkung entfaltet die rote Beete wenn sie roh verzehrt wird, aber auch gekocht ist sie noch sehr wertvoll. Rote Beete als Carpaccio mit Feldsalat ist eine fabelhafte Vorspeise zum Bespiel auch fürs Weihnachtsmenü. Danach hat auch die Weihnachtsgans noch Platz!

Zutaten für 4 Personen:

4 kleine rote Beete
50g Walnüsse
2 EL Zucker
4 kleine Hände geputzter Feldsalat
50g Ziegenfrischkäse z.B. Chavroux
6 EL Olivenöl
2 EL Weißweinessig
1/2 TL Honig
1/2 TL Senf
Salz
Pfeffer

Die rote Beete schälen und ca. 3o Minuten kochen bis sie weich aber noch bissfest ist, danach abkühlen lassen und in sehr dünne Scheiben schneiden. Walnüsse grob hacken und in einer beschichteten Pfanne ohne Fett anrösten. Mit 2 EL Zucker bestreuen und karamellisieren lassen. Auf einem Backpapier verteilen und abkühlen lassen. Olivenöl, Essig, Honig und Senf verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Rote Beete Scheiben auf 4 Tellern kreisförmig anrichten. Je eine Hand Feldsalat darauf drapieren. Mit karamellisierten Walnüssen bestreuen und den Ziegenfrischkäse in Flocken darauf verteilen. Mit Dressing beträufeln und servieren.

Kommentieren