Holunderblütensirup

HolunderblütensirupWenn man zur Zeit draußen unterwegs ist sieht man überall am Wegesrand Holundersträucher in voller Blüte. Aus diesen Blüten wird der wunderbar vielseitige Holunderblütensirup hergestellt. Dieser Sirup eignet sich nicht nur für Getränke wie zum Bespiel als Hugo sondern auch für Kuchen und Desserts sowie für unsere Erdbeertorte mit Holunder-Limetten-Creme.

Die Herstellung von Holunderblütensirup ist denkbar einfach. Zuerst braucht man Holunderblüten. Diese Doldenblütler findet man wie schon gesagt überall am Wegesrand. Wichtig ist, dass die Blüten richtig aufgeblüht aber noch nicht welk sind. An den Holunderblüten sitzen oft viele kleine Krabbeltierchen die vor der Verarbeitung entfernt werden müssen. Ansonsten braucht man für Holunderblütensirup nur Zitronen und Zucker und ein wenig Geduld.

Zutaten für 1l Sirup:
25 Holunderblütendolden
1 kg Zucker
1 Zitrone in Scheiben
1l Leitungswasser

Wasser mit Zucker aufkochen und fünf Minuten leicht köcheln lassen bis sich der Zucker komplett gelöst hat. Herd ausschalten und Sirup leicht abkühlen lassen. Holunderblüten vorsichtig in kaltem Wasser reinigen und leicht trockenschütteln. Beim Reinigen sollte nicht zu viel Blütenstaub verloren gehen. Holunderblüten und Zitronenscheiben in ein Gefäß schichten und mit dem Zuckersirup übergießen bis alles bedeckt ist. Gefäß verschließen und 3 Tage ziehen lassen. Nach drei Tagen den Sirup durch ein Mulltuch abseihen und erneut aufkochen. Noch heiß in Flaschen füllen und sofort fest verschließen. Der Sirup ist so ca. ein Jahr haltbar.

Kommentieren