Huhn aus dem Ofen auf Kartoffel-Kürbis-Gemüse


Es ist soweit, es ist ganz offiziell Herbst geworden. Nachdem wir die letzten Wochen noch einen wunderbaren Spätsommer mit überraschend warmen Temperaturen und viel Sonne genießen durften ist das Wetter an diesem Wochenende zum ersten Mal so richtig herbstlich. Es regnet den ganzen Tag und ist furchtbar windig. Die Bäume sind schon zum größten Teil verfärbt und so langsam fängt das Laub an abzufallen. Zum Glück bringt der Herbst aber neben schmuddeligem Wetter eine fabelhafte Vielfalt an leckerem und gesundem Gemüse das einen fit macht für die kalten Tage. So zum Beispiel der Hokkaidokürbis, der uns mit reichlich Beta-Carotin und vielen wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen versorgt. Diesen kombinieren wir in diesem Gericht mit mehlig kochenden Kartoffeln, Trauben verleihen dem Ganzen eine angenehme Süße.

Zutaten für 4 Personen:
4 ganze Hühnerkeulen (am liebsten von der Maispoularde)
2 TL Cayennepfeffer
Salz
Pfeffer
8 EL Olivenöl
1 EL Butterschmalz
300 g Hokkaidokürbis
600 g mehlig kochende Kartoffeln
150 g kernlose Trauben
1 rote Zwiebel
2 Knoblauchzehen
Einige Zweige Thymian

Hühnerkeulen waschen und trockentupfen. Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden, mit 4 EL Olivenöl, Cayennepfeffer und Salz verrühren und die Hühnerkeulen darin 15 Minuten marinieren.
In der Zwischenzeit Zwiebeln und Kartoffeln schälen und in Spalten schneiden. Den Kürbis abwaschen, entkernen und in schmale Spalten schneiden. Die Trauben waschen und von der Rebe zupfen. Gemüse und Obst mit dem Thymian in eine feuerfeste Form geben, mit 4 EL Olivenöl beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen.
Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Hühnerkeulen auf der Hautseite scharf anbraten bis die Haut schön knusprig ist. Die Keulen wenden und von der anderen Seite weitere 3 -4 Minuten anbraten. Dann die Keulen mit der Hautseite nach oben in die Auflaufform geben und alles im vorgeheizten Backofen bei 200°C für 45 Minuten garen.

Kommentieren